ONLINE KONSULTATION: Auswahl von Themengebieten mit hohem Interesse für lokale und regionale Ämter und Behörden

Copernicus (ehemals GMES) ist das europäische Erdbeobachtungsprogram. Die in diesem Programm angebotenen satellitengestützten Dienstleistungen und Daten über den Zustand unserer Umwelt und für Zwecke der zivilen Sicherheit tragen dazu bei, Entscheidungen auf einer verbesserten Informationsgrundlage zu treffen, längerfristiger zu plannen und Resourcen effektiver einzusetzten und damit so auch die Effizienz öffentlicher Ausgaben zu verbessern. 

Obwohl verschiedene Copernicus Dienstleistungen und Produkte bereits verfügbar sind, werden diese nur in geringem Maße von öffentlichen Verwaltungen (lokale und regionale Ämter und Behörden) genutzt. Hier setzt ein gemeinsames Projekt von ESA und NEREUS an, im Rahmen dessen eine Reihe von thematischen Workshops veranstaltet werden sollen. Ziel ist es, den Dialog zwischen den öffentlichen Endnutzern (der Verwaltungsebene/lokale und regionale Ämter und Behörden) und Entwicklern von EO/Copernicus Dienstleistungen anzuregen, um auf  das Potential von Copernicus aufmerksam zu machen, aber auch um mehr über die Bedürfnisse und Schwierigenkeiten der Verwaltungsebene beim Einsatz von Copernicus Daten zu erfahren.

Vorliegende online Konsultation der Verwaltungsebene dient dazu, die Workshop Themen zu bestimmen, die prioritär und von großem Interesse für lokale und regionale Ämter und Behörden in Europa sind.

Bitte beachten Sie: Die Konsultation richtet sich ausschließlich an lokale und regionale Ämter und Behörden, z.B. verantwortliche Mitarbeiter von Verwaltungen oder öffentlichen Einrichtungen, die für öffentliche Politikbereiche, territoriale Aufgaben oder öffentliche Daseinsvorsorge zuständig sind.

Auswahl von Themengebieten (zwingend notwendig)
Persönliche Daten (zwingend notwendig)
Vielen Dank für die Zeit, die Sie sich genommen habn, um diesen Fragebogen zu beantworten!

Ihre Antworten werden Grundlage für die Auswahl der Workshop Themen sein. Wir werden auf unseren Webseiten Informationen zum weiteren Verlauf der Initiative veröffentlichen....